Biplanes.de Fly In 06
:: Das sagt die Presse
:: Boeing Stearman
:: Harvard T6
:: Bücker 131 Jungmann
:: Great Lakes
:: Piper PA18 & PA20
:: SIAI Marchetti & Pitts S2B
:: Robin DR 400
:: Kiebitz & Comet UL
:: Willys MB Jeep
:: People & Fun
:: C42 & Zodiac UL


 Zurück zur Übersicht
 
Zwei weitere Spornrad-Klassiker haben die Flightline auf unserm FlyIn bereichert. Zum einen die 1952 gebaute gelbe Piper PA18 Cub vom Flugplatz Atterheide bei Osnabrück und zum anderen Klaus Mohrs Piper PA20 Pacer aus dem Jahr 1953.

Die legändere Piper Cub basiert auf der für militärische Zwecke gebauten Grasshopper L4. Bei der PA18 wurde die bewährte und einfache, unverwüstliche Konstuktion beibehalten und mit einem stärkeren Motor versehen. Von der Cub wurden insgesamt mehr als 40.000 Stück gebaut und sie war eines der erfolgreichsten Flugzeugkonstruktionen der Firma Piper.

Die PA 20 Pacer ist ein 4 sitziger Spornrad Hochdecker und war im Grunde die Vierplatz-Version der PA 17 Vagabond. Der 1950 von Piper vorgestellte Flugzeugtyp besitzt ein Steuerrad anstatt des "Knüppels" und war mit einem 135 PS Vierzylinder Lycoming Boxermotor ausgerüstet. Die maximale Geschwindigkeit von 225 km/h und ihre Reichweite von über 900 km machten die Pacer zu einem beliebten "Überland und Reiseflugzeug".

In einem dieser Klassiker über schöne Landschaften zu fliegen, lässt die alten Zeiten des Barnstorming wieder aufleben - ganz im Sinne unseres FlyIns. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für den sehr schönen Flug mit der Cub an Walter Barczak...


Wir hoffen, die beiden Pipers sind auch das nächste Mal wieder mit dabei!

Heimatflugplatz der PA18 D-ENLK

www.aviator.at mit viel Hintergrundinfos zur Cub
Pacer D-ESWP
Pacer (englischsprachig)
 
Biplanes.de Air-To-Air