News  |  Das BBQ  |  Teilnehmer  |  Fotos  |  Videos  |  Der Platz  |  Anfluginfos  |  Unterkünfte  |  Kontakt  |  Gästebuch


CASA Bücker 131 Jungmann
Version: 1.131 / 2000
Kennung: D-EFQP
Baujahr: April 1954
Pilot(en): Herbert Höhn
Land (Herstellung): Spanien
Land (Aktuell): Deutschland
Homebase:
Motor: ENMA Tigre G-IVB, 6,33 l. Hubraum, 4 Zyl. Reihenmotor, hängend eingebaut
Leistung: 150 PS bei 2300 U/min
Spannweite: 7,40 m
Höhe: Höhe 2,37
Länge: 6,62 m
Abfluggewicht:


Geschichte:

Gründung der Bücker-Flugzeugbau GmbH in Berlin-Johannisthal (Rangsdorf) durch Carl Clemens Bücker aus Koblenz im Jahre 1933.
Erstflug der Bücker 131 am 27.April 1934. Produktion bis 1942, Export in 23 Länder. Lizenzbau in der Schweiz, Tschechoslowakei, Spanien und Japan. Insgesamt wurden über 5000 Exemplare, davon ca. 3000 durch Bücker produziert.

Die D-EFQP (Werknummer 2046/442) stammt aus den Beständen der spanischen Luftwaffe. Sie wurde nach ihrer Ausmusterung im Jahre 1980 nach Deutschland überführt und von der Firma Bitz in Augsburg restauriert.

Die D-EFQP ist im Besitz von Herbert Höhn und fliegt zurzeit in Montabaur/Koblenz. Damit handelt es sich bei diesem Exemplar um das einzige flugfähige Modell, dass in der Geburtstadt von Clemens Bücker stationiert ist.


Weitere Daten:

Einsatz: Sport- und Ausbildungsflugzeug, kunstflugtauglich, Hersteller: Construcciones Aeronauticas (CASA), Spanien, Geschwindigkeit: Reise: 170 km/h, Max.: 330 km/h